FANDOM


Atomschutzbunker Ku-Damm-Karree

Bezug: Wikipedia

Bauliche Situation:

Die Bunkeranlagen wurden während des Kalten Krieges errichtet

- für ein Bruchteil der Berliner Bevölkerung 1,15%

- 11 Altbestände wurden umgebaut

- 5 Neubauten wurden errichtet (Tiefgaragen)

- Schutzbauten privater Art wurden zur damaligen Zeit staatlich gefördert.

Durch die Kuba Krise (im Jahre 62) wurde viel Geld aufgebracht um Atomschutzanlagen zu errichten.

Versuch:

- Politischer Schutz der Bevölkerung

- orientiert an der damals angenommenen Bedrohung

Nach unserer Meinung unrealistisch

- Selbstorganisation so nicht funktionsfähig

Der Bunker soll für 3600 Personen und für 14 Tage ausgelegt sein.

U.E. ist die technische Ausstattung und Konzeption ungenügend.

- unzureichende Sanität (mangelnde ärztliche Versorgung)

- nicht ausreichende Sanitäranlagen

- Probleme bei der Verpflegung (Trinkwasserversorgung unzureichend ca. 2,5L Wasser pro Person für 1 Tag)

- Aufenthaltsraum für 3600 Personen nicht ausreichend (3 Betten übereinander, Lüftungsanlage nicht für die Größe ausreichend (hohe Luftfeuchtigkeit/ Temperatur)

Eine Massenpanik ist nicht auszuschließen.

Ergebnis: Das damalige bauliche Konzept wäre aus heutiger Sicht fragwürdig.